loader

SO GEHT DENTCOATING

Den Zahnschmelz, der sich auf natürliche Weise nicht nachbilden kann, sollten Sie schützen! Mit zunehmendem Alter wird der Zahnschmelz durch die Abnutzung dünner.

Die Entwicklung der molekularen Schichttechnologie für den Einsatz im Dentalbereich ermöglicht erstmals, den Zahnschmelz nachhaltig und deutlich sichtbar zu schützen. DENTCOAT bildet auf Basis dieser Technologie einen kristallinen Zahnschutz, der eine biorepulsive Zahnoberfläche erzeugt, die Plaqueanlagerung um bis zu 95% nachhaltig verringert und so die Entzündungen des Parodonts reduziert.

Was bedeutet molekulare Schichttechnologie und Biorepulsivität?

Der Dentcoat Zahnschutz macht sich das Prinzip der sich selbst organisierende Mono- und Multischichten zunutze. Das Prinzip der Selbstanordnung ist ein altbewährtes Konzept der Natur. So ordnen sich beispielsweise Phospholipide in Lösung spontan zu thermodynamisch stabilen, definierten Strukturen, den Micellen an. Auf diese Weise entstehen Zellmembranen und genau diese  Fähigkeit der Moleküle macht sich DENTCOAT zunutze. Der SiO2-Complex, bestehend aus Flüssigkristallen, verbindet fest mit der Schmelz-/Dentinstruktur und verdichtet somit den Zahnschmelz. Es entsteht eine glatte, biorepulsive Oberfläche, an der Proteine und Mikroorganismen nur noch schwer anhaften können. Plaqueakkumulation wird so weitestgehend verhindert und  entzündliche Prozesse am Parodont herabgesetzt.

Woraus besteht Dentcoat?

Dentcoat besteht aus einem flüssigen Bioglas, dem SiO2-Complex, gelöst in Ethanol. 

Durch die Mischung des SiO2-Complexes mit einem Aktivator bilden sich Millionen kleinster Silizium-(Si)-Kristalle. Silizium ist in der Natur überall vorhanden, z.B. als Quarz. Im menschlichen Körper ist Silizium nach Eisen und Zink das dritthäufigste Spurenelement. Es trägt zum Aufbau von Knochen, Knorpel und Bindegewebe bei.

Durch die Rezeptur aus kolloidalem SiO2 werden die geschädigten Schmelzprismen mineralisiert und resistenter gegen die täglichen Säureangriffe der bakteriellen Plaque gemacht. Das sich anbindende SiO2 wird als Adjuvant verwendet und entfaltet eine antimikrobielle Wirkung, so dass eine Regeneration der Mundschleimhaut erreicht wird. Mit jeder DENTCOAT-Behandlung gewinnt der Zahnschmelz an Dichte, da hier Zahnmaterial hinzugefügt wird, das für eine dichtere, kristalline Zahnstruktur sorgt. Durch dieses Prinzip bietet DENTCOAT auch effektiven Schutz gegen schmerzempfindliche Zahnhälse.(siehe auch DENTCOAT DS)

DENTCOATING - revitalisiert und schützt

Die Rezeptur wird dabei den Bedürfnissen empfindlicher Patienten und Allergikern besonders gerecht, da es sich um bioaktives Körpermaterial handelt. Empfindlichkeit oder Allergieauslösung sind bei richtiger Behandlung nicht zu erwarten.

Ist der kristalline Schutz erst einmal aufgebaut, haben es Bakterien sehr schwer sich an die Zahnoberfläche anzuheften. DENTCOAT reduziert dauerhaft die Plaqueakkumulation um bis zu 95%. Kau und Sprechbewegungen halten dann im Frontzahnbereich die Flächen sauber. Plaque bildet sich im Laufe des Tages nur noch reduziert nach. Für einen dauerhaften Erfolg ist es jedoch wichtig, regelmäßig die mechanische Reinigung mit der Zahnbürste durchzuführen sowie Interdental Sticks und Dental Ultra Cleaner zu verwenden.

Nachhaltige Verringerung der Bakterienadhäsion

DENTCOAT schafft eine positive Veränderung bei den Patienten, die mit lästigem Zahnstein, Entzündungen und Parodontitis zu kämpfen haben. Je nach Behandlung und Therapieform erhält der Patient eine gesündere Mundflora. Im Rahmen einer Therapie können  Mehrfachbehandlungen notwendig sein, z.B bei Parodontitis, Zahnaufhellung, Herstellung der Opaleszenz etc.

Behandlung

Vor jeder Behandlung müssen die Zähne professionell bei Ihrem Zahnarzt gereinigt werden. Nur so kann das Material ungehindert in den Zahnschmelz eindringen. Danach  wird ein Wangenhalter mit integrierter Mundbodenabsaugung und Zungenkörbchen eingesetzt. Lippen und Wangen werden dabei von den Zähnen abgehalten, um zu garantieren, dass die Zähne speichelfrei bleiben. Zu viel Feuchtigkeit beschränkt die Kristallisation nur auf die Zahnoberflächen und verhindert das Eindringen von Flüssigkristallen in die Kapillare. Damit wird die Standzeit des Dentcoatschutzes merklich verringert.

Das Zahnfleisch wird nicht abgedeckt. Der Auftrag des Präparats wird Zug um Zug mit einem speziell auf die Anwendung abgestimmten Applikator vorgenommen.

Wieviel Behandlungen sind erforderlich?

Die Basisversorgung aller Zahnoberflächen erfolgt in zwei Sitzungen innerhalb von zwei Wochen. Im ersten Jahr erfolgt eine Auffrischung nach sechs Monaten mit nur noch 50% der vorangegangenen Behandlung. Danach ist erfahrungsgemäß eine Auffrischung ca. alle 12 Monate, je nach Anamnese, erforderlich. 

Wie lange dauert die Dentcoatbehandlung?

Die Erstbehandlung mit DENTCOAT P/WP stellt eine Grundversorgung des Zahnmaterials dar und dauert ca. 45 Minuten. Nach Minimum zwei Tagen bis zwei Wochen ist grundsätzlich eine Zweitbehandlung von ca. 35 Minuten erforderlich. Die Behandlung erfolgt schmerzfrei und ist nur durch geschultes Zahnfachpersonal durchführbar. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Zahnflächen ausreichend mit DENTCOAT versorgt werden und ein optimales Ergebnis erzielt wird.

Nach der Behandlung mit DENTCOAT können Sie direkt ohne Einschränkung alles essen und trinken.

Ablagerungen von Nikotin, Rotwein oder Kaffee dringen nicht mehr in den Zahnschmelz ein, sondern haften nur noch auf der Zahnoberfläche. Sie lassen sich einfach mit einem Ultra Cleaner von der Zahnoberfläche entfernen.

Sie erhalten sofort nach der Behandlung ein sichtbares,  natürliche  glänzendes Ergebnis.

Patientbroschüre finden Sie unter Blog

Patientbroschüre finden Sie unter Blog

Wissenswertes

Zahnoberflächen im Vergleich

Zahnoberflächenbehandlung

Oberflächenschutz und Plaqueverhalten

Invitro Test

Zähne in Rotwein

Vergleich von eingelagerten Zähnen in Rotwein über einen Zeitraum von 5 Tagen, links Zahnkrone mit Dentcoat behandelt, rechts ohne Behandlung

Prozessablauf

Was passiert bei Dentcoating

Vom aktivieren bis zum Auftragen, der Prozessablauf in Bildern

Behandlung

einfach und schmerzfrei

Behandlung erfolgt mit dem Einsatz eines speziellen Wangenhalters, die Dentcoatflüssigkeit wird langsam auf den Zähnen einmassiert

Fallbeispiele

Splitmouth Behandlung

DENTCOAT WP

einseitige Behandlung mit Dentcoat WP: rechts auf dem Bild mit Dentcoat WP und links ohne Dentcoating

Schutz nach Bleaching

DENTCOAT BP

direkt nach dem Bleaching wurde Dentcoat BP aufgetragen, keine Sensitivitäten mehr, matter Zahn wird verjüngt

Zahnschutz und Whitening

DENTCOAT WP

nach Zahnreinigung wurde mit Dentcoat WP behandelt

Sensitivitäten

DENTCOAT DS

vorher starke Sensitivitäten am Übergang Zahnschmelz zu Teleskopen, Behandlung mit Dentcoat DS- danach schmerzfrei